Deutsche Luftpost nach 1945 - die "JEIA"-Periode

2020-10.jpg - 883,32 kB

In der Deutschen Luftpost nach 1945 spielt die "JEIA"-Periode (Joint Export-Import Agency) bei der Wiederaufnahme des Auslandsluftpostverkehrs eine wichtige Rolle. Gegen Zahlung in Devisen konnten Berechtigte ab 1.5.1948 Luftpostbriefe ins Ausland aufgeben, und diese Briefe wurden mit dem sogenannten "JEIA"-Aufkleber versehen. Der hier gezeigte Brief vom 19.5.48 gehört zur 1. "JEIA"-Portoperiode und hat die eher nicht so häufige Destination Argentinien. Die Frankierung von 1,50 Mark entsprach der Gebühr für einen Brief bis 10g. Dieses interessante Kapitel bietet viel "Stoff" für ein intensives Studium sowie die Möglichkeit, eine facettenreiche Belegsammlung anzulegen.

LV Aktuell

12-2021.jpg - 257,58 kB
Dezember 2021